„Mein Ziel, Bestreben und inniger Wunsch ist der Dienst an der Menschheit.“
– Der Verheißene Messias und Mahdi (Friede sei auf Ihm.) –

„Mein Ziel, Bestreben und inniger Wunsch ist der Dienst an der Menschheit.“
– Der Verheißene Messias und Mahdi (Friede sei auf Ihm.) –

Jährlich veranstalten wir mehrere Blutspendenaktionen in ganz Deutschland. Neben den Großaktionen in Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin, Riedstadt, Offenbach, Hanau, Groß-Gerau und Flörsheim suchen unsere Mitglieder mit Freunden und Bekannten auch lokale Blutspendedienste auf. Wir haben es zu unserer Aufgabe gemacht, mit karitativen und sozialen Projekten Menschen zu helfen. Mit einer Blutspende können bis zu drei Leben gerettet werden! Somit sind unsere Blutspendenaktionen ein bedeutender Dienst an der Menschheit. Die Aktionen werden zwar hauptsächlich von jungen Muslimen organisiert, jedoch sind insbesondere auch unsere nichtmuslimischen Mitmenschen herzlich eingeladen, uns bei diesem guten Zweck zu unterstützen.

Weitere Infos unter: www.muslimespendenblut.de

0
Liter Blut gespendet
0
Teilnehmer
0
geholfenen Personen
0
gespendet

„Ihr gebietet das Gute zum Wohle der Menschheit.“

„Ihr gebietet das Gute zum Wohle der Menschheit.“

Der Heilige Koran (3:111)

Am Neujahrsmorgen greifen unsere Mitglieder zu Schaufel und Besen. Nachdem wir den ersten Morgen des neuen Jahres mit Gebeten für ein segensreiches Jahr beginnen, befreien wir viele Innenstädte Deutschlands von den Überresten der Silvesternacht, um damit unter anderem unsere Verbundenheit zu unserer Heimat zu zeigen.

Das Projekt hat in vielen Städten bereits Tradition. Die Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation veranstaltet nun schon seit 18 Jahren in mittlerweile 239 Städten den Neujahrsputz, an dem jedes Jahr mindestens 2000 junge Mitglieder teilnehmen.

In der Weihnachts- und Neujahrszeit besuchen unsere Kinder und Jugendliche Seniorenheime, um unseren älteren Mitmenschen mit selbstgebastelten Geschenken und Karten, mit dem Vortragen von Gedichten und Gesellschaftsspielen eine kleine Freude zu bereiten. Der Generationentreff gehört seit nunmehr 19 Jahren zum festen Bestandteil unserer Arbeit in den lokalen Gemeinden.

Auch in unserer Gesellschaft leben Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Beispielsweise wird für Obdachlose, in Kooperation mit Obdachlosenunterkünften und Tafeln, von unseren Mitgliedern Essen zubereitet. Ebenso beteiligen wir uns tatkräftig an der Flüchtlingshilfe. Bei Naturkatastrophen sind unsere ehrenamtlichen Mitglieder stets an Ort und Stelle, um unbürokratisch und schnell Hilfe zu leisten. Ebenso stehen wir den Gemeinden und Städten immer für jegliche Art von Hilfe, Unterstützung und Dienst zur Verfügung. Jederzeit können solche Anfragen an uns gerichtet werden.

Laufen, Begegnen, Helfen

Laufen, Begegnen, Helfen

Seit 2007 hat sich unser Benefizlauf, der Charity Walk & Run, etabliert und wird bundesweit an 15 Standorten ausgetragen. Die Spendeneinnahmen aus den Läufen kommen verschiedenen sozialen Einrichtungen der Städte und Gemeinden zugute, die sich vor allem um kranke Kinder kümmern.
Unter dem Leitsatz „Laufen, Begegnen, Helfen“ versuchen wir, mit diesem Projekt wechselseitige Vorurteile abzubauen und durch eine gemeinsame sportliche Aktivität einen Raum für Begegnungen zu schaffen. Durch den ehrenamtlichen Einsatz unserer Organisatoren sowie durch die Unterstützung unserer Sponsoren können wir hierbei eine hundertprozentige Weitergabe der Spendeneinnahmen an die Hilfseinrichtungen sicherstellen.

Unsere Arbeit hat nicht nur Anerkennung in den Gemeinden und Städten gefunden. Unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin wurde unser Projekt im Jahre 2012/2013 auch zu den 25 Bundessiegern im „Startsocial-Wettbewerb“ ausgezeichnet. Auch zahlreiche Landesvertreter und Bürgermeister haben durch ihre Schirmherrschaft stets den Charity Walk & Run unterstützt. Bis 2016 konnten in 59 Spendenläufen mehr als 270.000 Euro gesammelt werden. Allein im Jahr 2016 nahmen mehr als 2.300 Personen am Charity Walk & Run teil.

Weitere Infos unter: www.charity-walk.info

0
Spendeneinnahmen seit 2007
0
Läufer
0
Läufe insgesamt

„Alle Menschen sind einander gleich, wie die Finger beider Hände.“

„Alle Menschen sind einander gleich, wie die Finger beider Hände.“

Der Heilige Prophet Muhammad (Friede und Segen seien auf Ihm.)

Unter dem Motto „Sport vereint“ hat die Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation beispielsweise eine Initiative gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gestartet. Sportvereine werden proaktiv angesprochen, um gemeinsam Freundschaftsspiele zu diesem Zweck zu veranstalten. Auf diese Weise kann in den Städten und Gemeinden ein Zeichen gesetzt werden, um beispielsweise einer vorherrschenden Kluft innerhalb der Gesellschaft entgegenzuwirken und mit der einenden Kraft des Sports Barrieren zwischen Kulturen und Religionen zu überwinden.

„Ein gesunder Körper beherbergt einen gesunden Geist“

Das Spielfeld ist ein Ort der Begegnung und des Miteinanders. Jede lokale Jugendgemeinde bietet den Mitgliedern Möglichkeiten, viele verschiedene Sportprogramme gemeinsam mit örtlichen Vereinen zu organisieren. Das Sportangebot reicht von internationalen Turnieren mit Reisen in andere Länder über bundesweite Turniere verschiedener Sportarten bis hin zu in den Gemeinden stattfindenden Sportaktivitäten.

Eines der Projekte aus dem breiten Sportangebot ist die FußballLiga der Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation. In mehreren regionalen Ligen spielen Fußballmannschaften aus verschiedenen Gemeinden in einer Hin- und Rückrunde gegeneinander. Die Finalrunde wird auf einem nationalen Turnier ausgetragen. Neben der Jugendarbeit trägt der ständig stattfindende Kontakt und Austausch der Sportler ebenso dazu bei, zwischenmenschliche Werte und Tugenden zu pflegen.

„Ein gesunder Körper beherbergt einen gesunden Geist“

„Es ist eine Pflicht für jeden Muslim, nach Wissen zustreben.“

„Es ist eine Pflicht für jeden Muslim, nach Wissen zustreben.“

Der Heilige Prophet Muhammad (Friede und Segen seien auf Ihm.)

Wissen ist ein hohes Gut in der Lehre des Islam. Auch in unserer Jugendarbeit nimmt Bildung einen bedeutenden Platz ein. Junge Ahmadi Muslime weisen nicht nur einen überdurchschnittlich hohen Bildungsgrad auf, vielmehr kümmern wir uns mittels Bildungsprojekten auch um solche Familien und Schüler, die im schulischen Bereich besonderer Hilfe und Förderung bedürfen. Beispielhaft wären hierzu Nachhilfeprojekte und Beratungsabende für Eltern zu nennen.

Eins der großen Projekte in diesem Rahmen ist die jährliche Bildungs- und Berufsmesse. Studenten, Absolventen und Professionals präsentieren an verschiedenen Ständen und durch Workshops Studiengänge, Ausbildung- und Karrieremöglichkeiten. Die Bildungsmesse hält für die Schüler nicht nur ein umfangreiches Informationsangebot bereit, darüber hinaus können Studenten und Absolventen auch untereinander Netzwerke bilden.

Auch für die ganz Kleinen ist gesorgt: Experimente und Ausstellungen sollen in ihnen Neugier für Wissenschaften wecken. Während des gesamten Jahres bietet unsere Bildungsabteilung unter anderem praxisnahe Weiterbildungskurse im Bereich IT, Design, Sprachen an.

„Strebe nach Wissen, selbst wenn du dazu bis nach China reisen musst.“

„Strebe nach Wissen, selbst wenn du dazu bis nach China reisen musst.“

Der Heilige Prophet Muhammad (Friede und Segen seien auf Ihm.)

Ausflüge bilden einen wichtigen Bestandteil in unserer Jugendarbeit. Sie dienen vor allem der persönlichen Entwicklung des Einzelnen und fördern zudem den Zusammenhalt innerhalb der Jugendlichen. In den vergangen Jahren haben zahlreiche Schüler und Studenten an Ausflügen in Ländern wie die Schweiz, England, Italien, Frankreich und Spanien teilgenommen. Die Reisen werden in Form von Bildungsreisen angeboten und geben den jungen Schülern und Studenten auch einen Einblick in die Kulturgeschichte des jeweiligen Landes und der Regionen.

Im Rahmen unseres Beratungsangebotes für Bildungsangelegenheiten stehen wir auch im Kontakt mit den Eltern der Schüler. Elternabende dienen beispielsweise dazu, Eltern von Schülern für die schulische Entwicklung ihrer Kinder zu sensibilisieren. Gleichzeitig informieren wir vor allem Eltern mit einem Migrationshintergrund, welche nicht mit dem hiesigen Bildungssystem vertraut sind über die Besonderheiten einzelner Schulformen in dem jeweiligen Bundesland. Wir beraten Eltern, welcher Werdegang für ihr Kind geeignet ist und wie leistungsschwächere Schüler gefördert werden können.

„Verbreitet Frieden auf Erden.“

„Verbreitet Frieden auf Erden.“

Der Verheißene Messias und Mahdi (Friede sei auf Ihm.)

Vor dem Hintergrund gegenwärtiger gesellschaftlicher Turbulenzen ist es uns ein großes Anliegen, mit den Bürgern des Landes in den Dialog zu treten. Im Rahmen von bundesweit organisierten Informationsständen stellen sich unsere Mitglieder den Fragen der Bürgerinnen und Bürger und verteilen dabei Flyer und Broschüren mit dem Ziel, Ängste und Vorurteile gegenüber dem Islam abzubauen. Dies erreichen wir, indem wir unseren Mitbürgern die ursprüngliche, durchweg friedvolle Lehre des Islam näherbringen. Unter dem Motto „Muslime für Frieden, Freiheit und Loyalität“ erhält die Kampagne deutschlandweit Akzeptanz und fördert in jeder Hinsicht den Frieden in der Gesellschaft.

„Liebe für Alle, Hass für Keinen.“

„Liebe für Alle, Hass für Keinen.“

Das Motto der Ahmadiyya Muslim Jamaat

Mit den jüngsten, zum Teil barbarischen Angriffen auf unschuldige Menschen erreicht der Terrorismus in der heutigen Zeit einen traurigen Höhepunkt. Als Muslime sehen wir uns in der Pflicht, die Taten solcher Extremisten, welche unter dem Deckmantel der religiösen Argumentation erfolgen, mit Nachdruck zu verurteilen und sich von diesen schrecklichen Taten zu distanzieren. So hatte Frau Dr. Angela Merkel, die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik, nach den schrecklichen Anschlägen in Paris im Januar 2015 darüber hinaus die islamische Geistlichkeit dazu aufgefordert, entstehende Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu beantworten.

Die Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation hat der Aufforderung folgend bundesweit Vorträge mit dem Titel „Stoppt den Terror – Was lehrte der Prophet Muhammadsaw wirklich?“ initiiert. Auf Grundlage von theologischen Argumenten wird dargelegt, wieso Terror und Gewalt im Namen des Islam nicht legitim sind. Der Vortrag wurde seit 2015 vielfach an verschiedenen renommierten Orten abgehalten.

Islam & Coffee

Islam & Coffee

Mit dem Projekt „Islam & Coffee“ bietet die Ahmadiyya Jugend eine digitale und interaktive Plattform für einen konstruktiven Austausch. Die Teilnehmer erörtern und reflektieren bei einer Tasse Kaffee oder Tee nach einem kurzen Impulsvortrag in kleinen Gruppen Themen in einer lockeren, stets respektvollen Atmosphäre. Die islamische Perspektive auf die verschiedenen Themenstellungen wird hierbei aufgezeigt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Sie möchten auch in Zeiten von Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen den interreligiösen und interkulturellen Austausch pflegen? Dann nehmen Sie an unserem
regelmäßigen Online-Event “ Islam & Coffee“ teil.

Erhalten Sie aus erster Hand Wissen über den Islam und bringen Sie ihre Perspektive ein. Seien Sie dabei!

Größte Versammlung
junger Muslime

Größte Versammlung
junger Muslime

Unsere größte Versammlung und somit der Höhepunkt ist das jährliche Salana Ijtema. Seit der ersten Versammlung im Jahre 1980 treffen sich Mitglieder aus dem Bundesgebiet, um sich drei Tage in diversen Wettkämpfen sportlicher und intellektueller Art zu messen, sich weiterzubilden oder sich für neue Interessensfelder zu begeistern. Hierzu werden Ausstellungen organisiert und auch eine Bildungsmesse angeboten. Als Anreiz werden die Bestplatzierten in den diversen Disziplinen für ihre außerordentlichen Leistungen ausgezeichnet.

Ein wichtiges Merkmal dieser einzigartigen Veranstaltung ist, dass diese von rund 1700 Mitgliedern ehrenamtlich organisiert und durchgeführt wird und somit weitere soziale Kompetenzen wie Projektmanagement und Teamarbeit fördert. Die Teilnehmerzahl liegt bei ca. 6000 Teilnehmern.

0+
Teilnehmer
0+
Helfer