„Liebe für Alle, Hass für Keinen.“ – Das Motto der Ahmadiyya Muslim Jamaat –

Mit den jüngsten, zum Teil barbarischen Angriffen auf unschuldige Menschen erreicht der Terrorismus in der heutigen Zeit einen traurigen Höhepunkt. Als Muslime sehen wir uns in der Pflicht, die Taten solcher Extremisten, welche unter dem Deckmantel der religiösen Argumentation erfolgen, mit Nachdruck zu verurteilen und sich von diesen schrecklichen Taten zu distanzieren. So hatte Frau Dr. Angela Merkel, die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik, nach den schrecklichen Anschlägen in Paris im Januar 2015 darüber hinaus die islamische Geistlichkeit dazu aufgefordert, entstehende Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu beantworten.

Die Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation hat der Aufforderung folgend bundesweit Vorträge mit dem Titel „Stoppt den Terror – Was lehrte der Prophet Muhammadsaw wirklich?“ initiiert. Auf Grundlage von theologischen Argumenten wird dargelegt, wieso Terror und Gewalt im Namen des Islam nicht legitim sind. Der Vortrag wurde seit 2015 vielfach an verschiedenen renommierten Orten abgehalten.